Neues aus dem Irrenhaus

Nein, wir haben kein Problem mit einer gleichgeschalteten Wahrheitspresse…

Googlesuche vom 18.05.2017

Was von dieser sogenannten Studie zu halten ist, wird hier bei Sciencefiles schön auseinander genommen.Quintessenz:

Es wurden 37 Personen und Grüppchen in Heidenau, Erfurt und Freital befragt, die in Gruppen von 6-8 Personen den repräsentativen Durchschnitt aller Altersgruppen, Berufe, Geschlechterdurchschnitt, Ausbildung, sowie Arbeitslosigkeit und Rente abbilden sollen. Soll ja wissenschaftlich fundiert sein, so eine Studie … Nochmal: 37 in 3 ostdeutschen Städten. Und das produziert die Schlagzeile: Ostdeutsche haben ein Problem mit Rechtsextremismus. Und dann schaue man sich noch an, wer befragt wurde… Es ist einfach zu schön.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.