Inslaw

Logo Inslaw Inc.

Inslaw Inc.(Institute for Law and Social Research)ist ein kleines IT-Unternehmen in Bethesda (Maryland, USA).

Gründung

Inslaw wurde 1974 gegründet als Non-Profit Einrichtung von William Anthony Hamilton, einem ehemaligen Analyst bei der NSA.[¹] Inslaw wurde 1985 in die Insolvenz gezwungen, weil die US-Justizbehörde, die den Kaufvertrag abgeschlossen hatte, ihren Verpflichtungen nicht nachkam.[²]

Promis

Bill u. Nancy Hamilton (consortiumnews.com)
Bill u. Nancy Hamilton (consortiumnews.com)

Promis (Prosecutor’s Management Information System) wurde in den späten 70’ern für die LEAA.entwickelt, um Staatsanwälten bei der Fallbearbeitung zu unterstützen. Schnell wurde jedoch das Potenzial erkannt, das in ihr steckte. Es konnte Datenbanken abgleichen von unterschiedlichen Betriebssystemen und Sprachen. In den Verträgen zwischen Inslaw und der Am. Bundesregierung war vereinbart, dass sie die Software zwar benutzen aber nicht ändern oder weitergeben durfte außerhalb der Bundesregierung. Aber genau das tat sie, was zur Inslaw-Affäre führte.

Der Inslaw-Skandal

Bill Hamilton, dessen Hintergrund eine siebenjährige Tätigkeit bei der National Security Agency (NSA) umfasst, sagt, dass Promis leicht an die Verwendung durch Geheimdienste angepasst werden kann. Die Hamiltons sagen, dass namenlose Informanten ihnen mitgeteilt haben, dass Promis beim FBI, der CIA, der NSA und verschiedenen militärischen Geheimdiensten installiert wurde. Alle diese Agenturen haben die Verwendung der Software geleugnet. „Nachdem der Prozess vor dem Insolvenzgericht beendet war, erfuhren wir, dass dies die Spitze des Eisbergs war“, sagt Bill Hamilton. Auf die Frage, was das bedeutet, sagen die Hamiltons, dass Promis zur Verfolgung von Raketeninventaren verwendet wurde, dass die CIA Promis als Einzahlungsverfolgungssystem in BCCI[doesn’t exist] installiert hat; und dass viele ausländische Regierungen Raubkopien gekauft haben.[³] Ein Insolvenzrichter des Bundes entschied 1988, dass die Abteilung die Software tatsächlich durch „Betrug, Betrug und Täuschung“ übernommen hatte, eine Entscheidung, die von einem Bundesbezirk-Gericht im Jahr 1988 bestätigt wurde, aber im Berufungsverfahren im Jahr 1991 aufgehoben.

Quellen und Nachweise

[¹] Inslaw in der englischsprachigen Wikipedia
[²] WP vom vom 14.Juni 1992, Jeffrey A. Frank
[³] ebenda.
[⁴]
Inslaw Inc. (Seite nicht mehr vorhanden), hier über archive.org
Artikelsammlung von Emma North-Best zum INSLAW- und Promis-Komplex auf muckrock.com, engl.
↑ Aktuelle Seite Inslaw INC. (ergänzt September 2021)

Stichwörter

  1. Danny Casolaro
  2. Arkancide
  3. Octopus[doesn’t exist]
  4. Verschwörung
  5. Geheimdienste

Ives, Kevin und Henry, Don

Kevin Ives (17) und Don Henry (16)
Kevin Ives (17) und Don Henry (16)

Am 23. August 1987 ermordeten Polizisten in einer ländlichen Gemeinde südlich von Little Rock zwei Teenager, weil sie Zeuge eines von der Polizei geschützten Drogenfalles wurden. Ihre Leichen wurden über Eisenbahnschienen gelegt und von einem vorbeifahrenden Zug überfahren.Der Fall war Teil eines Drogenopperation auf einem kleinen Flughafen in Mena, Arkansas. Die Mena-Operation wurde Anfang der 1980er Jahre vom berüchtigten Drogenschmuggler Barry Seal[doesn’t exist] ins Leben gerufen. Seal stand nach einer Verurteilung wegen Drogenmissbrauchs in Florida vor dem Gefängnis und flog nach Washington, DC, wo er einen Vertrag abschloss, der es ihm ermöglichte, das Gefängnis zu umgehen, indem er Informant für die Regierung wurde. Als Informant der Regierung gegen Drogenschmuggler sagte Seal aus, er habe für die CIA und die DEA gearbeitet. [¹]

Ermittlungen

Die erste Untersuchung des Tatorts durch Sheriff James Steed

Der Sheriff, der die ersten Ermittlungen übernahm, war James Steed vom Saline County. Steed gab nicht einmal vor, daran interessiert zu sein, eine direkte Untersuchung der Morde durchzuführen. Er beriet sich mit dem Gerichtsmediziner Famy Malak über eine akzeptable Todesursache. Malak bot an, die Todesursache als Selbstmord zu regeln, aber Steed sagte Malak, dass die Familien niemals Selbstmord akzeptieren würden und schlug Malak vor, die Todesfälle als versehentlich passiert zu deklarieren, was Malak dann auch tat. Steed war seit elf Jahren Sheriff und war von seinem Status überzeugt, aber er unterschätzte Linda Ives, der Mutter von dem ermordeten Kevin.[²]

Der Tod der beiden Jungs verursachte sensationelle Nachrichten, und eine spezielle Grand Jury wurde beauftragt, Nachforschungen anzustellen. Richter John Cole ernannte Dan Harmon, die Untersuchung zu leiten. Harmon und sein Kollege Cole wussten, dass sie die Ermittlungen kontrollieren mussten, um die an den Morden Beteiligten zu schützen. Die wichtigsten Ereignisse, die aus dieser Untersuchung hervorgingen, waren das Verschwinden oder der Tod von Informanten und Zeugen, die sahen oder wussten, wer in dieser Nacht mit den Jungen auf den Gleisen war, darunter Dan Harmon, Jay Campbell und Kirk Lane (Arkansas Drogenzar).[³]

Tote Zeugen

  • 1988, Mai: Keith Coney
  • 1988, November: Keith McKaskle
  • 1989, Januar: Gregory Collins
  • 1989, März: Boonie Bearden
  • 1989, April: Jeff Rhodes
  • 1990, Juni: Jordan Ketelsen
  • 1995, Juni: Mike Samples

Quellen und weiterführende Hinweise

[¹] ID-Files (Seite von Linda Ives (Mutter von Kevin) und Jean Duffey)
[²] ID-Files -> Sheriff James Steed
[³] ID-Files -> Die toten Zeugen
[⁴]
[⁵]
[⁶]

 

↑ Facebook: Justice for Kevin and Don

Stichwörter

  1. Polizeiliche Manipulationen
  2. Arkancide
  3. Organisierte Kriminalität
  4. Verschwörung
  5. Geheimdienste

Binninger, Dieter

Dieter Binninger war ein Uhrmacher und Elektroingeneur aus Berlin. Er hatte diverse Patente u.a. zur Verlängerung der Lebensdauer von Glühbirnen und für die Mengenlere-Uhr angemeldet.

Die Berlin-Uhr

Dieter Binninger mit seiner Berlin-Uhr

Der Berliner Senat beauftragte ihn 1976 für den Kurfürstendamm eine Mengenlehre-Uhr zu bauen. Er war für die Wartung der Uhr und somit auch für den Wechsel der ständig ausfallenden Glühbirnen verantwortlich. Er machte sich gedanken, wie man den Kosten- und Arbeitsaufwand verringern konnte und entwickelte eine Glühbirne mit sehr langer Lebensdauer. Er gab sie mit ca. 150.000 Std. an.

Die „Ewigkeitsglühbirne“

Die Berlin-Uhr, Von Muritatis Berlin, Budapester Straße. 10 Uhr 31

Da die Industrie kein Interesse an dieser Erfindung hatte, suchte er nach Wegen, sie selber zu vermarkten. 1985 konnte er endlich die Entwicklung nach 5 Jahren vergeblicher Anläufe und erheblicher Widerstände als Patent anmelden. Osram hatte jahrelang versucht, dass ein potenzieller Konkurrent auf dem markt erschien. Da die Treuhand gerade die ehemals ostdeutsche Firma Narva veräußern wollte, bekundete Binninger an dieser Firma. Doch Osram sollte zu zum Nulltarif übernehmen können. Dieser Deal platzte nach erheblichen öffentlichen Protesten und der Weg war frei für die Serienherstellung der Ewigkeitsglühbirne. [¹]

Tod

Nach dem D.Binninger ein Kaufangebot für die ostdeutschen Narva-Werke abgegeben hatte, wo er seine „Ewigkeitsglübirne“ bauen wollte, kam er nicht mehr dazu, dies zu verwirklichen. Am 5. März 1991 stürzte er in Döhren, Oebisfelde-Weferlingen (in der Nähe von Helmstedt) in einer einmotorigen Tobago B 10 unter mysteriösen und bis heute ungeklärten Umständen ab. Er, sein Sohn und der Pilot kamen bei diesem Unglück ums Leben. Ein Augenzeuge sagte aus, die Maschine sei kurz nach 15:16 in etwa 60 Meter Höhe zweimal über dem Ort gekreist, wobei das Motorengeräusch nicht mehr zu hören war. [²]

Quellen

[¹] esslinger-zeitung.de, 01.08.2009: Protuberanzen des Zorns, Abschnitt Prometheus der Gegenwart
[²] froehlich.es: Infos über Dieter Binninger
[³]
[⁴]

Hinweise

↑ esslinger-zeitung.de: Protuberanzen des Zorns, 01.08.2009
↑ wikipedia.de: Dieter Binninger
↑ Mathias Broeckers: Die Glühbirnenverschwörung

Stichwörter

  1. Korruption
  2. Treuhand
  3. Kartelle

 

Politische Ponerologie

Die wissenschaftliche Studie über das auf politische Zwecke ausgerichtete Böse.

Begriffserklärung

Die Theologie hat den Begriff Ponerologie für sich in Anspruch genommen, um das aus ihrer Sicht Böse zu definieren. Dr. Andrzej M. Łobaczewski hat diesen Begriff für die Wissenschaft rehabilitiert. Politische Ponerologie ist eine interdisziplinäre Untersuchung sozialer Fragen, die hauptsächlich mit dem polnischen Psychiater Andrzej Łobaczewski in Verbindung gebracht werden. Als Disziplin nutzt sie Daten aus Psychologie, Soziologie, Philosophie und Geschichte, um Phänomene wie Angriffskrieg, ethnische Säuberung, Völkermord und Despotismus zu erklären.

Entstehungsgeschichte des Buches

Politische Ponerologie

Ist es nicht merkwürdig, dass es, trotz allseits bekundetem guten Willens in der Welt, so viel Krieg[doesn’t exist], Leiden und Ungerechtigkeit gibt? Es scheint egal zu sein, wer mit welchem Plan, Religion oder Philosophie die Weltbühne betritt, nichts scheint unser Los zu verbessern. Nichts ändert sich. Ganz im Gegenteil: es wird immer schlimmer. Und so ist es schon seit tausenden von Jahren, immer und immer wieder.
Darüber handelt das Buch “Politische Ponerologie” von Andrew M. Łobaczewski.

Die Arbeit an diesem Thema wurde von mehreren Wissenschaftlern aus Ungarn, Polen und der Tschecheslovakei in den frühen Jahren der Diktatur[doesn’t exist] des Kommunismus in Osteuropa im Geheimen begonnen. Es war eine interdisziplinäre Studie von Psychologen, Soziologen, Philosophen und Historikern, um Phänomene wie Völkermord, soziale Ungerechtigkeit, Aggresionskriege, ethnische Säuberungen und Polizei-Staaten wissenschaftlich zu untersuchen. Das erste Manuskript dieses Buches wanderte im kommunistischen Polen ins Feuer, fünf Minuten bevor die Geheimpolizei erschien. Die zweite Kopie, von Wissenschaftern unter widrigsten Bedingungen der Unterdrückung aufs Neue zusammengestellt, wurde via Kurier an den Vatikan[doesn’t exist] gesandt. Doch der Empfang des Manuskripts wurde nie bestätigt, alle wertvollen Inhalte waren verloren. Im Jahr 1984 wurde die dritte Kopie vom letzten überlebenden Wissenschafter, Dr. Andrzej M. Łobaczewski, aus den verbliebenen Aufzeichnungen und aus dem Gedächtnis niedergeschrieben. Zbigniew Brzeziński blockierte die Veröffentlichung dieser Kopie. Nachdem das Buch ein halbes Jahrhundert lang unterdrückt wurde, ist es nun auch auf Deutsch verfügbar. [1]

Inhalt

Es ist in seiner klinischen und nüchternen Beschreibung der Natur des Bösen schockierend. In seinen eher literarischen Textstellen ist es aber auch ergreifend, wenn der Autor die immensen Leiden jener Wissenschafter beschreibt, die von der Krankheit, die sie untersuchten, angesteckt oder gar von ihr vernichtet wurden. Politische Ponerologie analysiert Gründer und Unterstützer von politisch unterdrückenden Regierungen. Łobaczewski untersucht Faktoren, die zusammenwirken, wenn Menschen sich gegenseitig unmenschlich behandeln. Moral und Menschlichkeit können den Raubzügen des Bösen nicht lange standhalten. Das einzige Mittel gegen das Böse und seine hinterlistige Vorgehensweise einzelnen Menschen und Gruppen gegenüber ist das Wissen um seine Existenz und seine Natur.[2]

Stichwörter

Politik
Psychopathie
Pathokratie

Quellen


[1] Politische Ponerologie auf Quantumfuture.net in deutsch
[2] Andrew M. Lobaczewski: Political Ponerology, A Science on the Nature of Evil Adjusted for Political Purposes. Verlag Red Pill Press, Canada. 2006

WIS News: Mutter sagt, Testergebnisse aus dem Labor des Fälschungsverdächtigen hätten den Sorgerechtsstreit beeinflusst

Von Randi Hildreth | 28. Mai 2019 um 19:15 Uhr EDT – Aktualisiert am 2. Juni um 11:16 Uhr

Ozark, Ala. (WSFA) – Während die Polizei von Ozark weiterhin Berichte über gefälschte Drogen- und Vaterschaftsfälle untersucht, an denen ein vom Personalministerium beauftragtes Unternehmen beteiligt ist, melden Familien gefälschte Dokumente, die sich auf ihre Häuser auswirken.

Jennifer Seavers ist eine von ihnen.

„Es vergeht kein Tag, an dem ich nicht weine, und ich möchte meine Babys einfach nach Hause bringen, wie es jeder Elternteil tun möchte“, sagte Seavers.
Seavers sagt, sie habe den Drogentestanbieter des Pike County, Brandy Murrah von A & J Lab Collections, als Teil ihres Sorgerechtsstreites um ihre jüngsten Mädchen Madilyn und Jennifer Grace eingesetzt. Seavers sagte, Murrah habe falsch positive Drogentests durchgeführt, was einen Richter dazu veranlasste, Beschränkungen für den Zugang zu ihren Kindern anzuordnen, was den Sorgerechtsstreit weiter erschwerte.

„Ich wusste, dass ich unschuldig war. Ich nehme keine Drogen und wusste, dass es negativ und nicht positiv sein sollte. Die Tests meiner Kinder waren durcheinander “, sagte Seavers.  Seavers sagt, weil sie wusste, dass sie keine Drogen genommen hatte, machte sie einen erneuten Test, der negativ ausfiel, und begann, die ursprünglichen Testergebnisse zu untersuchen. „Meine Mutter, mein Bruder und ich haben angefangen, selbst zu forschen und Nachforschungen anzustellen“, sagte Seavers. Und die Ergebnisse, die Seavers fand, waren schockierend, bestätigten aber ihren Verdacht.

„Ich habe angefangen, Orte anzurufen – die Adresse, die sie auf dem Papier hatte, gehörte zu einem Luft- und Raumfahrtgebäude. Wir haben mit dem Arzt gesprochen [der den ursprünglichen Test genehmigt hat] und er hat meine Berichte nie gelesen oder gesehen “, sagte Seavers. Nach weiterer Überprüfung wurde festgestellt, dass die Informationen zu einem Test ihrer Tochter mit einer anderen Person verknüpft waren. Murrah wurde von der Polizei in Ozark festgenommen und wegen zweifacher Fälschung von Dokumenten angeklagt, nachdem der Arzt eine Beschwerde eingereicht hatte.

Der Bezirksstaatsanwalt von Dale County bestätigte, dass weitere Fälschungsvorwürfe sowie Diebstahl- und Meineidvorwürfe geprüft werden. Die Polizei bestätigte, dass sie im Rahmen dieser Untersuchung mit anderen Gerichtsbarkeiten zusammenarbeiten. Murrahs Anwalt bestätigte, dass sein Mandant in mehreren Landkreisen des Bundesstaates gearbeitet hat.

Seavers sagt, dass sie daran arbeitet, den Schaden, den Murrah verursacht hat, rückgängig zu machen. Ihre Familie geht jetzt rechtlich gegen DHR, Brandy Murrah und ihre Firma A & J Lab Collections vor. Seavers arbeitet mit Rechtsanwalt Troy King aus Montgomery zusammen, um eine Klage einzureichen. „Das gesamte System muss unter die Lupe genommen werden, aber wir müssen verstehen, wie es passiert ist, und Schritte unternehmen, um sicherzustellen, dass es nicht wieder passiert“, sagte King.

Während King behauptet, Murrah sei fahrlässig gewesen, gibt er der Personalabteilung die Schuld. Gerichtsakten bestätigen, dass Murrah sich 2013 wegen Betrugs schuldig bekannt hat, so Bezirksstaatsanwalt Kirke Adams. King und Seavers fragen, wie sie für DHR arbeiten konnte. „Wir möchten wissen, wie Brandy Murrah, die eine kriminelle Geschichte hat, jemals als Testlabor anerkannt wurde, dem sie vertrauten“, sagte King. King glaubt, dass Tausende von Tests abgeschlossen wurden und Tausende von Familien betroffen sein könnten – entweder durch Sorgerechtsfälle, Vaterschaftsfälle oder durch Drogentests verlorene Arbeitsplätze.

In der Zwischenzeit wartet Seavers, bis die Gerichte das Sorgerecht für ihre Mädchen überprüfen, von denen sie sagt, dass sie sie in den letzten viereinhalb Monaten nur etwa 30 Stunden lang gesehen hat. King bestätigte die Pläne seines Büros, die Klage am Mittwoch einzureichen. Wir haben uns an DHR gewandt, um weitere Informationen darüber zu erhalten, wie sie Testunternehmen auswählen.

Copyright 2019 WSFA 12 News. Alle Rechte vorbehalten