Die Skripal-Story

Die Story ist so hahnebüchend, dass es weh tut. Jeder, der ein bisschen des Denkens fähig ist, muss sehen, was für ein Fake hier abläuft. Die Frage ist, warum machen unsere Offiziellen mit? Sie wissen, wie lächerlich sie sich damit machen. Also warum? Was läuft da für ein Theater? Das ganze erscheint wie ein riesiges Ablenkungsmanöver seitens der Briten. Im eigenen Land läuft nämlich gerade der nächste Mißbrauchsskandal gigantischen Ausmaßes (hier, hier ).

Die Beweise für die Bösartigkeit Russlands. Nichts von dem ist bewiesen.
Die Beweise für die Bösartigkeit Russlands. Nichts von dem ist bewiesen.

Als Beweisführung für die Täterschaft Russlands wurde eine Folie (pdf lokal, pdf bei kommersant.ru) zusammen geschustert, deren Überzeugungskraft sich wohl niemand entziehen kann. Man stelle sich vor, aufgrund dieses mit invantilen Bildchen angereicherten Pamphlets wird ein Krieg gegen Russland vom Zaun gebrochen. Alle „Fälle“, die dort aufgeführt werden, werden uns seit Jahren als von Russland fabriziert verkauft. Ach was, Putin persönlich steckt hinter allem. Aber nichts von dem ist bewiesen. Ganz im Gegenteil, wenn man sich einzeln mit den angeführten Fällen beschäftigt, bekommt man den Eindruck, dass hier massiv gemauert und falsch gespielt wird. Informationen gibt es im Netz genug (z.B. bei geomatico als chronologischer Strang) Bei A.Bader gibt es eine gute Analyse zu dem Fall.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.